"Vampire gibt es" Buchlesung

"Vampire gibt es" Buchlesung

Vampire gibt es. Neben dem (mehr oder weniger) edlen Grafen, den Bram Stoker erschuf, ist da der maßlose Vamp aus der Schulklasse, Nachbarschaft oder erotischen Fantasie. Es gibt den Nervtöter, der uns Zeit, Geld und Energie stiehlt und den Nachzehrer, der im Glauben der ländlichen Bevölkerung sein Leichentuch im Grab auffrisst. 

Rollenspieler, kleiden sich wahlweise vampirromantisch oder wollen in betont unauffälligem Look nur gedanklich gerne Blut saugen, überwältigt werden oder sonstwie Stimmung in ihre seelische Langeweile bringen. Esoterische Vampire glauben an Wunderwellen, und manchen mischen einen Schuss Hexhex dazu, wie etwa in der schönen Filmserie True Blood mit Vampiren, Elfen und andere Zauberwesen. 

Wir haben mit den genannten, vor allem aber mit Blut trinkenden (und spendenden) Vampyren gesprochen. Entstanden ist die größte jemals in Europa durchgeführte Subkultur-Untersuchung zum Thema, die Ines Fischer und Mark Benecke mit vielen Fotos und Berichten der Beteiligten vorstellen. 

Interviews und Texte zum Thema (bitte dort stöbern und gerne auch Text-Teile entnehmen, wir autorisieren sie gerne): http://tsdracula.org/

Ines Fischer betreibt seit 2003 die Internetpräsenz 'Nexus Noctis'. Sie organisiert zudem Treffen von Personen mit Vampyr-Identität, die mittlerweile in jeder größeren deutschen Stadt stattfinden.

Mark Benecke arbeitet international als Kriminalbiologe. Er ist Leiter der deutschsprachigen Abteilung der Transylvanian Society of Dracula, die wissenschaftli- che Forschungsreisen, -veröffentlichungen und -kongresse veranstaltet.

 

Karten Hier

 

http://www.alteseilerei-mannheim.de
http://www.msconnexion.com
google.com/+SUPERSCHWARZESMANNHEIM666
http://www.youtube.com/user/HelterSkelterEvents
http://www.facebook.com/SuperSchwarzesMannheim

Zurück